Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Käfer (Coleoptera)

Käfer
  • sind sehr artenreich und haben alle denkbaren Lebensräume erobert;
  • weisen Körperlängen von 0,5 mm bis 16 cm auf;
  • besitzen zu starren Flügeldecken (Elytren) umgewandelte Vorderflügel;
  • haben häutige Hinterflügel, die größer als die Flügeldecken sind und in Ruhestellung zusammengefaltet unter den Flügeldecken verborgen werden;
  • besitzen gut entwickelte Komplexaugen;
  • haben sehr vielfältig ausgebildete Antennen aus maximal 11 Gliedern;
  • weisen ein Halsschild (Pronotum) auf, dass die Vorderbrust bedeckt, während Mittel- und Hinterbrust, sowie der Hinterleib von den Flügeldecken bedeckt werden;
  • haben je nach Lebensweise unterschiedlich ausgeprägte Beine;
  • besitzen kauende Mundwerkzeuge;
  • ernähren sich von lebenden und toten Pflanzenteilen, von anderen Insekten, aber auch von Dung und Aas.
Entwicklung
  • Nach der Paarung werden vom Weibchen die Eier abgelegt, wobei die Form der Eier und die Art der Eiablage sehr vielfältig sein können.
  • Aus den Eiern schlüpfen die Larven, die ebenfalls sehr unterschiedlich ausgebildet sind.
  • Die Entwicklung der Larven kann sehr schnell erfolgen, so dass mehrere Generationen pro Jahr möglich sind, oder aber bis zu mehreren Jahren andauern.
  • Es gibt meist 3 - 6 Larvenstadien.
  • Nach dem Abschluß ihrer Entwicklung verpuppt sich die Larve.
  • Nach der Puppenruhe schlüpft der Käfer.
  • Die erwachsenen Käfer sind relativ kurzlebig, im allgemeinen werden sie nur ein paar Wochen alt.
Die in der Insektenbox beschriebenen Käfer können über die Auswahl Käfer gefunden werden.
Zu den wichtigsten Käferfamilien gehören:
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017