Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Speckkäfer (Dermestidae)



Teppichkäfer
Speckkäfer
  • haben eine langovale, walzenförmige oder rundliche Körperform;
  • sind 1,3 - 11 mm lang;
  • sind auf der Oberseite dicht behaart oder beschuppt;
  • haben einen senkrecht gestellten Kopf mit nach unten gerichteten Mundwerkzeugen;
  • haben 5 - 11-gliedrige Fühler, die eine abgesetzte Keule aus meist 3 Gliedern aufweisen;
  • ernähren sich als erwachsene Käfer meist von Pollen;
  • kommen weltweit in 880 Arten vor;
  • kommen in Mitteleuropa in etwa 50 Arten vor.
Entwicklung der Speckkäfer:
  • Die Larven sind sehr gut beweglich;
  • Die Larven sind lang und stark behaart;
  • Die Haare der Larven können abbrechen und Gifte enthalten;
  • Die Larven ernähren sich vor allem von Stoffen tierischer Herkunft, fressen aber auch pflanzliche Stoffe;
  • Die Larven gelten als Vorratsschädlinge, denn sie fressen u. a.
    • Wolle,
    • Pelze,
    • Textilien,
    • Federn,
    • Papier (z. B. Verpackung),
    • tote Insekten (auch in Sammlungen!),
    • Getreideprodukte;
  • Die Larven verpuppen sich in der letzten Larvenhaut.
  


Peruvianischer Speckkäfer
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Speckkäfer-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017