Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Zahnspinner (Notodontidae)



Pappel-Porzellanspinner
Zahnspinner
  • haben Vorderflügellängen von 15 bis 45 mm;
  • sind meist kräftig gebaut;
  • sind nachtaktiv;
  • sind oft weißlichgrau oder bräunlich gefärbt;
  • ruhen mit dachziegelartig übereinander geschlagenen Flügeln;
  • sind auf Rinde durch ihre Färbung und Gestalt sehr gut getarnt;
  • besitzen als Männchen meist lang gekämmte oder gefiederte Fühler;
  • besitzen als Weibchen meist fadenförmige oder kurz gefiederte Fühler;
  • besitzen oft eine zahnförmige Ausbuchtung des Vorderflügel-Hinterrandes;
  • besitzen zwar kurze Rüssel, besuchen aber keine Blüten;
  • umfassen weltweit etwa 3000 Arten;
  • umfassen in Mitteleuropa etwa 40 Arten.
Entwicklung der Zahnspinner:
  • Die Eier werden oft in größeren Gelegen abgelegt;
  • Die Eier sind halbkugelförmig und haben eine glatte Oberfläche;
  • Die Larven haben große Köpfe mit kräftigen Beißwerkzeugen;
  • Die Larven weisen viele ungewöhnliche Formen auf;
  • Die Larven leben vorwiegend an Laubhölzern oder -bäumen;
  • Die Larven leben zum Teil gesellig in Gespinsten;
  • Die Verpuppung erfolgt in einem Kokon.
  


Großer Gabelschwanz (Raupe)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Zahnspinner-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017