Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Bärenspinner (Arctiidae)



Schönbär
Bärenspinner
  • umfassen sowohl kleine als auch große Arten;
  • sind oft auffällig bunt gefärbt;
  • haben meist länglich dreieckige Vorderflügel und ziemlich breite, gerundete Hinterflügel;
  • sind zum größten Teil nachtaktiv;
  • können Ultraschallaute zur Feindabwehr und zur Kommunikation mit der eigenen Art abgeben;
  • haben einen Saugrüssel, der bei einem Teil der Arten
    • vollständig ausgebildet ist;
    • weitgehend reduziert ist;
    • vollständig fehlt;
  • besitzen als Männchen gekämmte, als Weibchen fadenförmige Fühler;
  • umfassen weltweit etwa 11 000 Arten;
  • umfassen in Mitteleuropa etwa 60 Arten.
Entwicklung der Bärenspinner:
  • Die Eier werden oft in ein- oder mehrschichtigen Gelegen abgelegt;
  • Die Eier sind rund und glänzen porzellanartig;
  • Die Raupen sind meist dicht und lang behaart, worauf sich der Name 'Bärenspinner' bezieht;
  • Die Raupen sind für Freßfeinde teilweise giftig oder ungenießbar;
  • Die Raupen ernähren sich zum Teil von Flechten;
  • Die Überwinterung erfolgt in der Regel als Raupe;
  • Die Puppen sind bräunlich bis schwärzlich;
  • Die Puppen befinden sich in einem Gespinst, das zum Teil mit Raupenhaaren durchsetzt ist.
  


Schwarzer Bär (Raupe)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Bärenspinner-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017