Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Schwärmer (Sphingidae)



Hummelschwärmer
Schwärmer
  • haben einen sehr kräftigen, meist spindelförmigen Körper;
  • haben schmale, oft langgezogene Vorderflügel und vergleichsweise kleine Hinterflügel;
  • können schnell und ausdauernd fliegen;
  • können teils als Wanderschwärmer von Nordafrika bis Skandinavien fliegen;
  • sind in der Mehrzahl dämmerungsaktive Blütenbesucher, zum Teil aber auch tagaktiv;
  • haben meist einen gut entwickelten Saugrüssel, der teilweise sehr lang ist, aber auch reduziert sein kann;
  • können zum Teil im Schwirrflug wie Kolibries vor Blüten 'stehen' und dabei ihren Rüssel in die Blütenkelche senken;
  • haben kurze bis mittellange Fühler, die vorne oft vedickt sind;
  • umfassen weltweit etwa 1200 Arten;
  • umfassen in Mitteleuropa etwa 20 Arten.
Entwicklung der Schwärmer:
  • Die Eier sind kugelig bis elipsoidförmig;
  • Die Eier sind grünlich gefärbt;
  • Die Eier werden einzeln auf den Blättern der Futterpflanzen abgelegt;
  • Die Raupen sind meist unbehaart;
  • Die Raupen haben einen walzenförmigen Körper und werden oft sehr groß;
  • Die Raupen weisen oft auf dem 8. Hinterleibssegment ein Horn auf;
  • Die Raupen nehmen teilweise von Pflanzen Gifte auf und schützen sich dadurch vor Freßfeinden;
  • Die Überwinterung erfolgt in Mitteleuropa überwiegend im Puppenstadium;
  • Die Verpuppung erfolgt meist am oder im Boden ohne Kokon.
  


Wolfsmilchschwärmer (Raupe)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Schwärmer-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017