Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Weißlinge (Piridae)



Aurorafalter (Weibchen)
Weißlinge
  • sind mittelgroße, tagaktive Schmetterlinge;
  • haben Flügel, die meist
    • weiß,
    • gelb oder
    • orangefarben gefärbt sind;
  • haben oft schwarze Zeichnungen auf den Flügeln;
  • sehen als Männchen und Weibchen oft unterschiedlich aus (Geschlechtsdimorphismus);
  • haben sechs Laufbeine mit gegabelten Klauen an den Füßen;
  • haben keulenförmige Fühler;
  • haben halbkugelige, nackte Komplexaugen;
  • haben einen gut entwickelten Rüssel;
  • haben einen großen Wasserbedarf und sind deshalb oft in großen Ansammlungen an feuchten Bodenstellen zu finden;
  • enthalten einige typische Wanderfalter;
  • umfassen weltweit etwa 1000 Arten;
  • umfassen in Mitteleuropa etwa 20 Arten.
Entwicklung der Weißlinge:
  • Die Eier sind spindelförmig und schlank;
  • Die Raupen tragen keine Fortsätze;
  • Die Raupen sind gar nicht oder nur schwach behaart;
  • Die Raupen fressen vor allem an Kreuz- und Schmetterlingsblütlern;
  • Die Raupen sind oftmals für Vögel ungenießbar, da sie Gifte enthalten;
  • Die Verpuppung erfolgt als aufrecht stehende Gürtelpuppe , d. h. die Puppe wird durch einen Cremaster und zusätzlich durch einen seidenen Spinnfaden um den Leib gehalten.
  


Großer Kohlweißling (Raupe)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Weißlinge-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017