Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Großer Kohlweißling
Großer Kohlweißling  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Weißlinge
deutscher Name : Großer Kohlweißling
wissenschaftlicher Name : Pieris brassicae
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 36 mm
Bild vergrößern  Foto: Lobetal (Bra) August 2007 W. Funk  

Allgemeines:
Der Falter ist wahrscheinlich der bekannteste Schmetterling Europas (Kulturfolger). Er gilt als Schädling im Kohlanbau.
Kennzeichen:
Weiße Flügel, wobei die Vorderflügel schwarze Spitzen aufweisen, die bis über die Flügelmitte reichen. Die Weibchen haben zusätzlich 2 schwarze Flecken auf den Vorderflügeln. Die Unterseite der Hinterflügel ist gräulich-grün.
Größe:
55 - 65 mm Flügelspannweite
Entwicklung:
Das Weibchen legt etwa 300 Eier in Häufchen an der Blattunterseite ab (siehe: Bild 2). Nach 4 - 10 Tagen schlüpfen die etwa 2 mm großen Raupen. Innerhalb von 3 - 4 Wochen vertilgen die gefräßigen Raupen (siehe: Bild 3 bis 5) große Blattmengen und werden bis etwa 4 cm groß. Vor dem Verpuppen wandern die Raupen oft über große Entfernungen. Die Puppe (siehe: Bild 6) ist grünlich und schwarz-gesprengelt. Es bilden sich 2 - 3 Generationen pro Jahr, wobei die Raupen der ersten Generation überwiegend an wildwachsenden Kreuzblütlern fressen. Die Raupen der späteren Generationen befallen meist Kohlfelder. Die Puppen überwintern.
Futterpflanzen der Raupen:
Kreuzblütler, z. B. Kohl, Kapuzinerkresse
Verbreitung: 
Europa, Nordafrika, Asien

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017