Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Trägspinner (Lymantriidae)



Nonne
Trägspinner
  • haben Vorderflügellängen von 8 bis etwa 50 mm;
  • sind hell weiß oder aber grau oder braun gefärbt;
  • sind stets dicht beschuppt;
  • haben als Weibchen einen sehr kräftigen, breiten Hinterleib, der oft mit einem Haarbüchel (Afterwolle) besetzt ist;
  • umfassen Arten, deren Weibchen
    • wesentlich größer als die Männchen sind;
    • ein reduziertes Flugvermögen aufweisen;
    • völlig flügellos sind;
  • haben meist nur einen reduzierten Saugrüssel;
  • haben Fühler, die, vor allem bei den Männchen, lang gefiedert sind;
  • umfassen Arten, die zu Massenvermehrung neigen und deshalb als gefürchtete Forstschädlinge gelten;
  • umfassen weltweit etwa 3000 Arten;
  • umfassen in Mitteleuropa 20 Arten.
Entwicklung der Trägspinner:
  • Nach der Paarung werden die Eier von den Weibchen meist in größeren Gelegen abgelegt;
  • Die Gelege werden von den Weibchen mit Haaren oder Schuppen vom Hinterleibsende bedeckt;
  • Die Raupen tragen Warzen und sind dicht behaart, oft mit auffällig bunt gefärbten
    • Bücheln,
    • Bürsten oder
    • Pinseln;
  • Die Raupen verfügen über ein Wehrsekret enthaltene Drüsenhaare;
  • Die Verpuppung erfolgt in einem lockeren, mit Raupenhaaren verwobenen Kokon.
  


Schwammspinner (Raupe)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Trägspinner-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017