Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Raupenfliegen (Tachinidae)



Golddschild-Wanzenfliege
Raupenfliegen
  • werden auch Schmarotzerfliegen genannt;
  • haben Körperlängen von 2 - 20 mm;
  • zeigen innerhalb einer Art große Unterschiede in der Körperlänge;
  • haben meist eine schwarze Grundfärbung und sind oft grau bereift;
  • sind meist stark beborstet, vor allem am Hinterleib;
  • haben stark variierende Körperformen;
  • haben einen dreigliedrigen Fühler mit einer meist kahlen Arista;
  • sind überwiegend tagaktiv;
  • besitzen saugende oder saugend-stechende Mundwerkzeuge;
  • ernähren sich als erwachsene Fliegen von
    • Honigtau,
    • Nektar,
    • Pflanzensaft,
    • Aas,
    • Kot;
  • sind in Land- und Forstwirtschaft sehr geschätzt, da ihnen oft Schädlinge als Wirte dienen;
  • umfassen weltweit etwa 8000 Arten;
  • umfassen in Mitteleuropa etwa 500 Arten.
Entwicklung der Raupenfliegen:
  • Die Larven leben als Innenparasiten in
    • Raupen,
    • Käfern (Larven und erwachsene Käfer),
    • Wanzen,
    • Hautflüglerlarven,
    • weiteren Insekten und in anderen Gliederfüßern;
  • Die Larven gelangen in ihre Wirte indem
    • Eier vom Wirt gefressen werden,
    • Eier direkt auf dem Wirt abgelegt werden,
    • Junglarven den Wirt aktiv aufsuchen;
  • Vor Ende der Larvenentwicklung wird der Wirt meist getötet;
  • Die Verpuppung erfolgt als Tönnchenpuppe, meist außerhalb des Wirtes.
  


Mintho rufiventris (Paarung)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 Glossar
 Index
Sind Sie an Informationen über einzelne Raupenfliegen-Arten interessiert, wählen Sie diese Art auf der Auswahl-Seite aus!
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017