Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Entomologie im 19. Jh.
  • 1832
    In Paris erscheint die entomologische Zeitschrift 'Annales de la Société entomologique de France';
  • 1837 - 1844
    Es erscheint 'Die Forst-Insecten' von Julius Theodor Christian Ratzeburg, das Standardwerk der modernen Forstentomologie;
  • 1834
    In London erscheint die entomologische Zeitschrift 'Transactions of the Entomological Society of London';
  • 1857
    Die erste Nummer der 'Berliner Entomologischen Zeitschrift' erscheint. Sie wurde 1875 in Deutsche Entomologische Zeitschrift umbenannt und feierte im Jahre 2007 ihr 150-jähriges Erscheinen;
  • 1859
    Charles Darwin veröffentlicht 'Über die Entstehung der Arten'. Darin entwickelt er die Evolutionstheorie, die in der natürlichen Auslese die Hauptursache für die stammesgeschichtliche Entwicklung sieht;
  • 1865
    Vom französischen Wissenschaftler Louis Pasteur wurde Nosema bombycis (wird zu den Pilzen gerechnet) als Erreger der Flecksucht von Seidenraupen entdeckt, nachdem in Frankreich durch diese Krankheit fast die gesamte Seidenraupenzucht zusammengebrochen war;
  • 1865
    Gregor Mendel veröffentlicht einen Aufsatz über seine Kreuzungsversuche mit Erbsenpflanzen und formuliert darin die Mendelschen Regeln der Vererbung. Diese Arbeit blieb aber weitgehend unbemerkt. Wiederentdeckt zum Beginn des 20. Jh. wurde erst dann deren große Bedeutung für die Biologie und insbesondere auch für die Entomologie erkannt;
  • 1866
    Es erscheint 'Generelle Morphologie' von Ernst Haeckel. Dieses Werk behandelt zwar die Insekten nur am Rande, stellt aber durch die konsequente Anwendung von Darwins Theorie der Entstehung der Arten den Ausgangspunkt für die Bearbeitung der Entomologie im Rahmen der Evolutionstheorie dar;
  • ca. 1875:
    Der erste Band des Buches 'Souvenirs Entomologiques' von Jean-Henri Fabre erscheint, 9 weitere Bände folgen;
  • 1886
    Gründung des Deutschen Entomologischen Nationalmuseums in Berlin durch Gustav Kraatz. Aus diesem Museum geht das heutige Deutsche Entomologische Institut in Müncheberg hervor, das sich speziell der Insektenkunde als komplexen Forschungsgegenstand widmet und als Informationszentrum für die Entomologie dient.
  

Stammbaum der Insekten nach Haeckel
(aus Handlirsch)
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017