Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Pflanzenfresser

Pflanzenfresser werden wissenschaftlich als phytophage Insekten bezeichnet.

Sehr viele Insekten sind Pflanzefresser:
  • Schmetterlinge
    • fast alle Raupen (also Larven der Schmetterlinge) sind Pflanzenfresser;
    • auch erwachsene Schmetterlinge ernähren sich fast ausschließlich von pflanzlichen Stoffen (Nektar und Pollen).
  • Käfer
    • etwa ein Drittel aller Käferarten ernähren sich im erwachsenen und im Larvenstadium von Pflanzen;
    • die wichtigsten von Pflanzen lebenden Käferfamilien sind:
      • Blattkäfer,
      • Bockkäfer,
      • Rüsselkäfer,
      • Borkenkäfer.
  • Zweiflügler
    • etwa ein Drittel aller Zweiflügler-Arten leben im Larvenstadium von Pflanzen;
    • die wichtigsten von Pflanzen lebenden Zweiflügler-Familien sind:
      • Gallmücken,
      • Blumenfliegen,
      • Minierfliegen,
      • Halmfliegen,
      • Bohrfliegen,
    • viele weitere Zweiflügler-Arten leben als erwachsene Insekten von Pollen und Nektar.
  • Hautflügler
    • Pflanzenfresser sind u. a.:
      • Pflanzenwespen,
      • Bienen im weiteren Sinne,
    • nahezu alle Hautflügler nutzen Nektar und zum Teil auch Pollen.
  • Gleichflügler
    • sind allesamt Pflanzensauger, darunter
      • Zikaden,
      • Blattläuse,
      • Blattflöhe,
      • Mottenschildläuse,
      • Schildläuse.
  • Kurzfühlerschrecken
    • sind Pflanzenfresser.
  • Gespenstschrecken
    • ernähren sich von Pflanzen.
  • Darüberhinaus sind ein Teil der Arten weiterer Ordnungen Pflanzenfresser.

Die Art und Weise, wie die Insekten die Pflanzen als Nahrungsquelle nutzen, ist sehr unterschiedlich. Es werden alle Pflanzenteile, also

  • Blätter
  • Blüten
  • Nektar
  • Pollen
  • Samen
  • Stengel
  • Wurzeln
  • Holz
  • Pflanzensaft
als Nahrung genutzt.

Das pflanzenfressende Insekt kann sowohl außen (= ektophytisch) fressen, als auch im Pflanzeninnerem (= endophytisch) leben. Die Verwertung kann sowohl beißend-kauend als auch saugend erfolgen.

Besonders weit verbreitet sind die Blattfresser, denn Blätter stehen in der Regel reichlich zur Vefügung. Insekten, die außen an den Blättern fressen, verursachen in der Regel charakteristische Fraßbilder. So kennt man u. a.

  • Fensterfraß,
  • Skelettierfraß,
  • Lochfraß.

Blattwespenlarven erzeugen Skelettierfraß

Insekten, deren Larven innerhalb von Blättern leben, bezeichnet man als Minierer (Beispiel: Kastanienminiermotte). Bei ihren Fraßgängen in den Blättern, den Minen, bleiben stets die beiden Blatthäute (Epidermen) unverletzt (bis auf das Einstiegsloch). Die Minen zeigen unterschiedliche Formen; es gibt u. a.

  • Platzminen,
  • Schlangenminen.
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017