Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Ypsiloneule
Ypsiloneule  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Eulenfalter
deutscher Name : Ypsiloneule
wissenschaftlicher Name : Agrotis ipsilon
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 28 mm
Bild vergrößern  Foto: Schenefeld (S-H) September 2014 K. Gnaß  

Allgemeines:
Die Ypsiloneule ist ein Wanderfalter, der von April bis Juli über die Alpen nach Mitteleuropa einfliegt, in Mitteleuropa eine Generation bildet und bis zum Spätherbst über die Alpen nach Süden zurückwandert, da in Mitteleuropa eine Überwinterung nur gelegentlich gelingt.
Kennzeichen:
Die Flügel sind in verschiedenen Grau- oder Brauntönen gefärbt. An der Nierenmakel befindet sich ein schwarzer Pfeilstrich. Zwei schwarze Pfeilflecke gehen von der Wellenlinie nach innen. Die Hinterflügel sind weißlich mit braunen Adern.
Größe:
40 - 56 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Gemüsefelder, Gärten.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von April bis Juli nach Mitteleuropa ein. Ihre Raupen leben von Mai bis September. Schon ab Juli gibt es erste Faler der einheimischen Generation.
Futterpflanzen der Raupen:
Wurzeln von niederen Pflanzen und Gras, aber auch von Nutzpflanzen.
Verbreitung:
Weltweit (ohne Tropen).



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017