Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Saateule
Saateule  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Eulenfalter
deutscher Name : Saateule
wissenschaftlicher Name : Agrotis segetum
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Juni 2004 M. Keller  

Allgemeines:
Die Saateule gilt als gefürchteter Schädling im Feld- und Gartenbau, vor allem in Südeuropa.
Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind graubraun bis schwärzlich. Der Vorderrand ist nicht verdunkelt. Die Hinterflügel sind weißlich. Die Zeichnung und Größe ist sehr veränderlich.
Größe:
35 - 40 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Feld- und Gemüseanbaugebiete, Gärten, bis 2000 m.
Entwicklung:
Zwei Generationen pro Jahr. Die Raupen überwintern und verpuppen sich im April. Von Mai bis Juli fliegen die Falter der ersten Generation. Ihre Raupen leben im Hochsommer. Ab August bis November fliegen die Falter der zweiten Generation, deren Raupen dann überwintern.
Futterpflanzen der Raupen:
Wurzeln und Blätter vieler Pflanzenarten, darunter vieler Kulturpflanzen, z. B. Getreide, Möhren, Kartoffeln, Salat.
Verbreitung: 
Fast ganz Europa, Asien, Südafrika.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017