Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Röhren-Sackträger
Röhren-Sackträger  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Echte Sackträger
deutscher Name : Röhren-Sackträger
wissenschaftlicher Name : Taleporia tubulosa
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 9 mm
Bild vergrößern  Foto: Høruphav (Sydals, Dänemark) Juni 2014 © K. Gnaß  

Kennzeichen:
Die Vorderflügel der Männchen (siehe Bild oben) haben eine braune Grundfärbung mit einer grauen, undeutlich netzartigen Zeichnung, langen Fransen am Flügelrand und hellbraunen Kopfhaaren. Die Hinterflügel sind braun. Die Weibchen haben einen walzenförmigen Körper, sind rötlich braun gefärbt und haben keine Flügel. Am Ende des Hinterleibs haben sie gelbgraue Afterwolle.
Größe:
Männchen: 15 - 20 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Wälder mit geringem Unterwuchs, Parks, Felsen, Wiesen.
Entwicklung:
Die erwachsenen Falter leben von Mai bis Juli. Die Paarung erfolgt am Raupensack, wo sich das Weibchen aufhält. Danach legt das Weibchen die Eier mit seiner langen Legeröhre in den alten Raupensack. Die Raupen leben ab August, überwintern und verpuppen sich im April des nächsten Jahres. Die Raupen sind weißgelb mit schwarzbraunem Kopf. Sie leben in einem Sack, der bis 17 mm lang werden kann. Der Sack hat einen Durchmesser von 2 - 3 mm, ist gerundet und am Ende dreikantig. Er besteht aus einem Gespinst, bedeckt mit Flechten, feinem Sand und Rindenstückchen.
Futterpflanzen der Raupen:
Holzflechten.
Verbreitung:
Europa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017