Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Incurvaria pectinea
Incurvaria pectinea  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Miniersackmotten
deutscher Name : nicht bekannt
wissenschaftlicher Name : Incurvaria pectinea
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 6 mm
Bild vergrößern  Foto: Pinneberg-Waldenau (S-H) April 2020 K. Gnaß  

Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind grau gefärbt und haben am Hinterrand helle Flecken. Die Männchen (siehe Bild oben und Bild 2) haben gekämmte Fühler, während die der Weibchen fadenförmig sind.
Größe:
12 - 16 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Lichte Laubwälder, Parks, Gärten.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von April bis Juni. Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier an den Blättern der Futterpflanzen ab. Zunächst lebt die Raupe in einer Platzmine, später in einem transportierbaren Sack, der aus der Mine ausgeschnitten wird. Mit diesem Sack läßt sich die Raupe auf den Boden fallen und lebt in der Bodenstreu. Die Raupen verpuppen sich in dem Sack und überwintern darin.
Futterpflanzen der Raupen:
Birke, Hasel, Hainbuche, Erle, Apfel, Himbeere.
Verbreitung:
Europa, Asien (Sibirien).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2020