Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Großer Fuchs
Großer Fuchs  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Edelfalter
deutscher Name : Großer Fuchs
wissenschaftlicher Name : Nymphalis polychloros
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 50 mm
Bild vergrößern  Foto: K. Reuter  

Allgemeines:
Der Große Fuchs ist ein Wanderfalter und kann große Flugstrecken zurücklegen.
Kennzeichen:
Die Flügeloberseite ist gelbrot mit schwarzen Flecken und blauen halbmondförmigen Randzeichnungen. Im Unterschied zum Kleinen Fuchs, bei dem die gesamte Basalhälfte der Hinterflügel schwarz ist, haben die Hinterflügel des Großen Fuchses nur einen schwarzen Fleck am Vorderrand.
Größe:
50 - 60 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Offenes Waldland, Waldränder, Gebüschsäume von Gewässern.
Entwicklung:
Die Falter überwintern in Verstecken, erscheinen im März und fliegen bis Mai. Die Eier werden in Gelegen um den Stamm der Futterpflanze abgelegt. Die jungen Raupen leben gemeinsam in einem Gespinst, später vereinzeln sie sich. Im Juli verpuppen sie sich unter einem Blatt oder an einem Ast. Ende Juli schlüpfen die Falter der neuen Generation.
Futterpflanzen der Raupen:
Ulme, Weide, Pappel u. a.
Verbreitung: 
Süd- und Mitteleuropa (nach Norden seltener), Nordafrika, Asien bis zum Himalaya.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017