Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Östlicher Großer Fuchs
Östlicher Großer Fuchs  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Edelfalter
deutscher Name : Östlicher Großer Fuchs
wissenschaftlicher Name : Nymphalis xanthomelas
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 60 mm
Bild vergrößern  Foto: Tharandter Wald (Sa) März 2012 L. Brümmer  

Allgemeines:
Der Östliche Große Fuchs gilt in Deutschland als ausgestorben (Kategorie D der Roten Liste). Der Östliche Große Fuchs wird auch als Großer Feuerfuchs bezeichnet. Er ist ein Wanderfalter und wird deshalb oft auch weitab von seinem Siedlungsgebiet gefunden.
Kennzeichen:
Die Oberseite ist rotlichorange und mit schwarzen, weißen und blauen Flecken besetzt. Die Beine und Palpen sind hellbraun. Der Fleck an der Flügelspitze ist rein weiß. Die Flügel sind stark gezackt. Die beiden schwarzen Flecken in der Nähe der Flügelbasis sind meist deutlich getrennt (siehe: Bild 2).
Größe:
50 - 56 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Nasse Laubwälder, Flußtäler.
Entwicklung:
Die Falter überwintern.
Futterpflanzen der Raupen:
Weide, Pappel.
Verbreitung:
Osteuropa, Asien (bis Japan).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017