Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Fichtennestwickler
Fichtennestwickler  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Wickler
deutscher Name : Fichtennestwickler
wissenschaftlicher Name : Epinotia tedella
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 8 mm
Bild vergrößern  Foto: Badem (R-P) Mai 2016 J. Senn  

Allgemeines:
Die Nadelnester der Raupen können in Fichten dicht gepackt sein und mehrere Jahre verbleiben. Dadurch werden Bäume in Gärten und Parks in ihrem Aussehen beeinträchtigt.
Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind dunkelbraun. Nahe der Wurzel, vor und hinter der Mitte befindet sich je eine weiße Querbinde, wovon die beiden äußeren dunkel geteilt sind. Die Hinterflügel sind graubraun. (Siehe auch Bild 2)
Größe:
10 - 13 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Weit verbreitet und häufig.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Mai bis Juli. Die Raupen findet man ab August an Fichten. Sie minieren in den Nadeln. Mehrere Nadeln werden zusammen zu einem Nest versponnen, das mit Kot durchsetzt ist. Die Larven überwintern schließlich in der Bodenspreu in einem Gespinst. Im April und Mai verpuppen sie sich im Boden.
Futterpflanzen der Raupen:
Gemeine Fichte.
Verbreitung:
-

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017