Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Weberbock
Weberbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Weberbock
wissenschaftlicher Name : Lamia textor
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 35 mm
Bild vergrößern  Foto: Bjerregård (Dänemark) September 2006 © K. Gnaß  

Kennzeichen:
Der Weberbock hat einen großen und kräftigen Körper, der graubraun gefärbt und zum Teil gefleckt ist. Die Flügeldecken sind im vorderen Teil fast parallel, nur hinten leicht verengt. Die Fühler sind bei beiden Geschlechtern kürzer als der Körper. Das erste Fühlerglied ist etwa so lang wie das dritte. Die Käfer sind dämmerungsaktiv und flugfähig.
Länge:
15 - 30 mm
Lebensraum:
In Pappel- und Weidenbeständen, Niederung bis Gebirge.
Entwicklung:
Die erwachsenen Käfer erscheinen im Frühjahr. Die Larven entwickeln sich überwiegend im Holz jüngerer Bäume insbesondere in der erdnahen Stammregion aber auch unter der Erdoberfläche in den Wurzeln. Die Larve nagt zunächst einen Gang im Bast, dringt dann aber ins Holz ein. Die Larve kann bis zu 50 mm lang werden. Zum Abschluß der Entwicklung höhlt sie eine Wiege aus, glättet die Wände und verpuppt sich. Die Entwicklung dauert normalerweise 3 Jahre, manchmal ist sie aber auch schon nach 2 Jahren abgeschlossen.
Ernährung:
Weiden und Pappeln, insbesondere Zitterpappeln; Käfer ernähren sich von den Blättern, Larven vom Holz.
Verbreitung:
Europa, Asien bis Japan.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017