Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Tierläuse (Phthiraptera)

Tierläuse
  • leben alle als Außenparasiten (Ektoparasiten) auf Vögeln und Säugetieren;
  • haben einen abgeplatteten Körper;
  • haben weder Flügel noch Flügelanlagen;
  • haben meist an den Beinen große Krallen zum Umfassen von Haaren oder Federstrahlen;
  • besitzen einen kleinen Kopf;
  • haben kauende, teilweise reduzierte oder zu einen Saugapparat umgeformte Mundwerkzeuge;
  • leben von keratinhaltigen Hautbestandteilen oder von Blut.

Zu den Tierläusen gehört die Familie der Primatenläuse (Pediculidae), von denen 3 Arten am Menschen leben, dessen Blut saugen und weltweit verbreitet sind:

  • Kleiderlaus (Pediculus humanus)
    • hat einen birnenförmigen Körper;
    • lebt zwischen Haut und Kleidung des Menschen;
    • klammert sich an Körperhaare oder Kleidung des Menschen;
    • sticht häufig (etwa alle 2 - 3 Stunden), um Nahrung aufzunehmen;
    • verursacht bei jedem Stich einen Juckreiz;
  • Kopflaus (Pediculus capitis)
    • hat einen birnenförmigen Körper;
    • lebt vor allem im Haupthaar des Menschen;
    • verursacht bei jedem Stich einen Juckreiz;
    • klebt die Eier (Nissen) an die Haare (siehe Bild rechts);
    • kann durch insektizidhaltige Shampoos bekämpft werden;
  • Filzlaus (Phthirus pubis)
    • hat einen fast quadratischen Körper;
    • wird maximal 2 mm lang und etwa genauso breit;
    • lebt im allgemeinen in den Schamhaaren;
    • erzeugt einen geringeren Juckreiz als Kleider- und Kopflaus.

Nisse eine Kopflaus

In der Insektenbox wird die Kopflaus beschrieben..

Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017