Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Fransenflügler (Thysanoptera)

Fransenflügler
  • haben eine skulpturierte und beborstete Körperoberfläche;
  • sind meist gelb oder dunkelbraun gefärbt;
  • sind meist sehr klein (1,5 - 2 mm, in Ausnahmen 0,5 - 15 mm);
  • haben schmale Flügel mit langen fransenartigen Haaren;
  • können auch flügellos sein;
  • haben Antennen aus 3 - 9 Gliedern;
  • haben an den Füßen Blasen zum besseren Festhalten und werden deshalb auch 'Blasenfüße' genannt;
  • werden auch 'Thripse' genannt;
  • besitzen stechend-saugende Mundwerkzeuge;
  • sind Pflanzensauger oder aber saugen an kleinen Tieren (z. B. an Blattläusen, Milben).

Bei schwülem Wetter schwärmen Fransenflügler oft in Massen und werden deshalb auch als 'Gewitterfliegen' bezeichnet. Bekommt man einen Fransenflügler ins Auge, kann eine Bindehautreizung hervorgerufen werden.

In der Insektenbox werden keine Arten der Fransenflügler beschrieben.

Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017