Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Ohrwürmer (Dermaptera)

Ohrwürmer
  • haben einen länglichen, mehr oder weniger zusammengepreßten Körper;
  • sind meist bräunlich bis schwärzlich gefärbt;
  • sind in der Regel nachtaktiv;
  • haben einen Kopf mit
    • fast immer gut entwickelten Komplexaugen;
    • dünnen Antennen aus 6 - 15 Gliedern;
    • beißend-kauenden Mundwerkzeugen, wobei die Oberkiefer besonders kräftig ausgebildet sind;
  • haben verkürzte und sklerotisierte Vorderflügel (Elytren);
  • haben große häutige Hinterflügel, die in Ruhestellung zusammengefaltet und unter den Vorderflügeln verborgen sind;
  • haben am Hinterleib ein Paar Zangen (Cerci), mit denen sie Beute fangen oder - die Männchen - die Weibchen in Paarungsposition bringen;
  • sind für den Menschen völlig harmlos;
  • sind Allesfresser.

Entwicklung

  • Nach der Paarung halten die Weibchen das Sperma lange Zeit in einer Spermathek lebensfähig;
  • Die Weibchen legen etwa 20 - 90 Eier in einen Hohlraum;
  • Die Eier werden vom Weibchen bewacht und beleckt;
  • Auch die Larven werden noch einige Zeit bewacht;
  • Die Larven häuten sich 4 - 6 mal.

Die in der Insektenbox beschriebenen Ohrwürmer können über die Auswahl weitere Insekten gefunden weden.

Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017