Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Wiesenschnake
Wiesenschnake  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Schnaken
deutscher Name : Wiesenschnake
wissenschaftlicher Name : Tipula paludosa
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 22 mm
Bild vergrößern  Foto: Hannover - Lahe (NS) Augustr 2015 H. Leunig  

Kennzeichen:
Die Schnaken sind braungrau gefärbt. Die Flügel sind transparent ohne Flecken. In Ruhelage werden die Flügel schräg vom Körper abgespreizt. Der walzenförmige Hinterleib ist bei den Weibchen (siehe Bild oben) zu einer spitzen Legeröhre ausgebildet, während er bei den Männchen (siehe Bild 2 und 3) abgeplattet ist. Bei beiden Geschlechtern sind die Fühler 14-gliedrig (siehe Bild 4), während sie bei allen ähnlichen Arten nur 13 Glieder aufweisen.
Körperlänge:
Weibchen: 19 - 25 mm
Männchen: 16 - 18 mm
Lebensraum:
Wiesen, Weiden, Rasenflächen.
Entwicklung:
Die Schnaken fliegen von August bis Oktober. Nach der Paarung legt ein Weibchen 300 - 500 Eier im Boden ab. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die Larven. Sie sind beinlos und ernähren sich von Graswurzeln. Im dritten Larvenstadium überwintern die Larven. Im letzten Larvenstadium legen die Larven eine Ruhepause von 6 - 8 Wochen ein. Danach verpuppen sie sich und schließlich erscheinen die Schnaken der neuen Generation.
Ernährung:
Larven ernähren sich von Graswurzeln.
Verbreitung:
Europa (bis Westukraine), Nordamerika (eingeschleppt).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017