Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Lauchminierfliege
Lauchminierfliege  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Minierfliegen
deutscher Name : Lauchminierfliege
wissenschaftlicher Name : Napomyza gymnostoma
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 5,5 mm
Bild vergrößern  Foto: Hannover - Groß-Buchholz (NS) Mai 2012 H. Leunig  

Allgemeines:
Die Lauchminierfliege gilt als Schädling im Gemüseanbau. Sie wird auch mit dem wissenschaftlichen Namen Phytomyza gymnostoma bezeichnet.
Kennzeichen:
Die Fliegen haben einen gelben Kopf. Die ersten beiden Fühlerglieder sind gelb, das dritte schwarz und rundlich. Der Rücken ist schwarz und mattgrau bestäubt. Der Hinterleib ist schwarzbraun, die Segmente gelb gerandet. Die Beine sind schwarzbraun mit rotgelben Knien. (Siehe auch Bild 2)
Körperlänge:
3 - 3,5 mm
Lebensraum:
Überall wo Porree wächst.
Entwicklung:
Die Puppen überwintern in bodennahen Pflanzenteilen. Im Frühjahr schlüpfen die Fliegen und paaren sich. Die Weibchen legen die Eier an den Wirspflanzen ab. Die geschlüpften Larven bohren sich in das Blatt und fressen einen Gang zur Pflanzenbasis. dort findet die Verpuppung statt. Es gibt 2 - 3 Generationen pro Jahr.
Ernährung:
Porree.
Verbreitung:
Südeuropa, Mitteleuropa.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017