Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kirschfruchtfliege
Kirschfruchtfliege  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Bohrfliegen
deutscher Name : Kirschfruchtfliege
wissenschaftlicher Name : Rhagoletis cerasi
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 8 mm
Bild vergrößern  Foto: Aspisheim (R-P) Juli 2007 B. Hinnersmann  

Allgemeines:
Die Kirschfruchtfliegen sind sehr wärmebedürftig und richten deshalb vor allem in warmen Obstanbaugebieten Schäden an.
Kennzeichen:
Die Fliege ist schwarz und hat ein gelbes Schildchen. Die durchsichtigen Flügel sind mit dunklen Bändern durchzogen. (Siehe auch Bild 2)
Körperlänge:
4 - 5 mm
Lebensraum:
Kirschplantagen, Gärten mit Kirschbäumen.
Entwicklung:
Ab Mitte Mai kommen die Fliegen aus dem Boden. Nach der Paarung (siehe Bild 3) legen die Weibchen jeweils an einer Kirsche ein Ei ab, insgesamt 100 - 250 Eier. Nach ca. einer Woche schlüpfen die Larven und bohren sich in das Fruchtfleisch. Die Larven sind weiß und madenförmig. Nach etwa 3 Wochen sind die Larven ausgewachsen, verlassen die Kirsche und bohren sich ungefähr 3 cm in den Boden ein, wo die Verpuppung stattfindet. Die Puppen überwintern.
Ernährung:
Kirschen (außer Schattenmorellen), auch wilde Kirscharten.
Verbreitung:
-

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017