Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Selleriefliege
Selleriefliege  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Bohrfliegen
deutscher Name : Selleriefliege
wissenschaftlicher Name : Euleia heraclei
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 8 mm
Bild vergrößern  Foto: Hannover - Groß-Buchholz (NS) Mai 2012 H. Leunig  

Allgemeines:
Die Selleriefliege kann im Gemüseanbau bei Sellerie und Pastinak Schäden anrichten.
Kennzeichen:
Der Körper der Fliegen ist gelbrot oder schwärzlich gefärbt. Die Flügel weisen ein charakteristisches Muster schwarzer Binden auf. (Siehe auch Bild 2)
Körperlänge:
4 - 6 mm
Lebensraum:
Weit verbreitet.
Entwicklung:
Die Puppen überwintern im Boden. Anfang Mai erscheinen die Fliegen der ersten Generation. Nach der Paarung legen die Weibchen etwa 130 Eier in die Blätter der Futterpflanzen. Nach einer Woche schlüpfen die Larven, die etwa einen Monat lang in den Blättern minieren. Sie sind weiß und erreichen schließlich eine Länge von 8 mm. Dann verpuppen sie sich im Boden. Im Juli schlüpfen die Fliegen der zweiten Generation, ihre Larven leben von Juli bis August und verpuppen sich dann im Boden zur Überwinterung.
Ernährung:
Doldenblütler, u. a. Bärenklau, Wasserschierling, Sellerie, Pastinak, Petersilie.
Verbreitung:
Europa, Mittelasien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017