Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Buchengallmücke
Buchengallmücke  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Gallmücken
deutscher Name : Buchengallmücke
wissenschaftlicher Name : Mikiola fagi
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 6 mm
Bild vergrößern  Foto: Pinneberg-Waldenau (S-H) Märzi 2020 K. Gnaß  

Kennzeichen:
Die Mücken sind braunschwarz. Der Hinterleib der Männchen ist gelbbraun, der der Weibchen (siehe Bild oben und Bild 2) leuchtend rot.
Körperlänge:
4 - 5 mm
Lebensraum:
Am Rand von Buchenwäldern.
Entwicklung:
Die Mücken erscheinen im Frühjahr. Nach der Paarung legen die Weibchen 200 - 300 Eier einzeln an den Blattknospen der Rotbuche ab. Nach dem Schlüpfen sondern die Larven chemische Stoffe ab, durch deren Wirkung die Buchenblätter zunächst einen Wall um die Larve bilden, der sich später zur Galle schließt. Die Galle (siehe Bild 3) ist zitronenförmig mit der Spitze nach oben. Am Anfang sind die Gallen grün, färben sich aber über gelb nach rot. Die Gallen sind 4 - 12 mm hoch. In jeder Galle lebt eine weiße Larve. Im Herbst lösen sich die Gallen von den Blättern ab, fallen zu Boden und überwintern dort. Anfang März verpuppen sich die Larven und nach 2 - 3 Wochen schlüpfen die Mücken.
Ernährung:
Blattgewebe von Buchen.
Verbreitung:
Europa, Nordamerika (eingeschleppt).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2021