Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Macrolophus pygmaeus
Macrolophus pygmaeus  
Ordnung : Wanzen
Familie : Weichwanzen
deutscher Name : nicht bekannt
wissenschaftlicher Name : Macrolophus pygmaeus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 5,5 mm
Bild vergrößern  Foto: Wildschönau (Tirol) August 2008 W. Funk  

Allgemeines:
Macrolophus pygmaeus wird zur biologischen Schädlingsbekämpfung gegen Grüne Pfirsischblattläuse und gegen Weiße Fliegen eingesetzt. Machmal wird die Wanze auch noch unter Macrolophus nubilus aufgeführt.
Kennzeichen:
Die Wanzen sind hellgrün gefärbt und haben eine helle Membran mit wolkenartigen grauen Flecken. Zwischen dem Auge und dem Hinterrand des Kopfes befindet sich ein schwarzer Fleck. Das erste Fühlerglied ist schwarz.
Länge:
3 - 4 mm
Lebensraum:
Sowohl feuchte, schattige als auch sonnige Offenlandbiotope.
Entwicklung:
Eier oder Larven überwintern. Die Wanzen sind ab April erwachsen. Es kommt dann noch zu einer zweiten Generation von Juli bis August. Da sich die Generationen teilweise überlappen, sind meist Larven und erwachsene Wanzen gleichzeitig vorhanden.
Ernährung:
Saugen sowohl an Pflanzen als auch an Insekten, leben auf Wald-Ziest und anderen stark behaarten Pflanzen.
Verbreitung:
Europa (außer hoher Norden), Nordafrika, Asien.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017