Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Ulmengallenlaus
Ulmengallenlaus  
Ordnung : Pflanzenläuse
Familie : Blasenläuse
deutscher Name : Ulmengallenlaus
wissenschaftlicher Name : Tetraneura ulmi
 




 
Bild vergrößern  Foto: B. Hinnersmann  

Allgemeines:
Selbst massenhafte Gallenbildung bewirkt an den befallenen Ulmen keine Baumschäden.
Kennzeichen:
Blattläuse sind olivgrün (siehe Bild oben), die der Sommergeneration zunächst gelb, später orangerot.
Körperlänge:
3 - 4 mm
Lebensraum:
Überall, wo Ulmen wachsen.
Entwicklung:
Die Blattläuse erzeugen an der Oberseite von Ulmenblättern entlang der Hauptnerven blasenförmige, gestielte Gallen (siehe Bild 2), die zunächst grün und rot sind, später cremfarben (siehe Bild 3) und braun werden. In ihnen entwickeln sich die Blattläuse der Sommergeneration. Die Gallen (siehe Bild 4) öffnen sich von selbst am unteren Ende , damit die Blattläuse, die über keine beißenden Mundwerkzeuge verfügen, die Gallen verlassen können. Danach erfolgt ein Wirtswechsel zu den Wurzeln von Gräsern. Im September kehren die Blattläuse wieder zu den Ulmen zurück.
Ernährung:
Pflanzensaft von Ulmen.
Verbreitung:
Europa, Westasien, Nordamerika.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017