Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Grüne Pfirsich-Blattlaus
Grüne Pfirsich-Blattlaus  
Ordnung : Pflanzenläuse
Familie : Röhrenblattläuse
deutscher Name : Grüne Pfirsich-Blattlaus
wissenschaftlicher Name : Myzus persicae
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 6 mm
Bild vergrößern  Foto: Bochum - Botanischer Garten (NRW) April 2014 A. Ley  

Allgemeines:
Die Grünen Pfirsich-Blattläuse gelten als Pflanzenschädlinge, insbesondere wegen der Übertragung von pflanzenpathogenen Viren.
Kennzeichen:
Die Läuse sind grün oder gelb gefärbt. Kopf und Brust der geflügelten Generation sind schwarz. Die Siphonen sind in der Mitte verdickt.
Körperlänge:
1,8 - 2,1 mm
Lebensraum:
-
Entwicklung:
Die Eier überwintern auf Pfirsichbäumen. Im März schlüpfen die dunkelgrünen Larven, die sofort mit dem Saugen an Blüten und Blättern beginnen. Es bilden sich dann auf den Überwinterungspflanzen bis zu 4 Generationen, wobei auch geflügelte Tiere entstehen. Diese führen im Sommer einen Wirtswechsel durch, indem sie krautartige Pflanzen (Unkräuter und Gemüse, wie Salat, Spinat, Tomate, Paprika, Kartoffeln, Erbsen, Bohnen) anfliegen. Auch hier gibt es mehrere Generationen innerhalb weniger Wochen. Im Herbst kehren die Blattläuse zu den Pfirsichbäumen zurück, wo rote Weibchen und auch Männchen schlüpfen. Nach der Paarung legt jedes Weibchen 5 - 15 Eier, die an den Bäumen überwintern.
Ernährung:
Saugt an Laubbäumen der Gattung Prunus, insbesondere an Pfirsich.
Verbreitung:
Kosmopolit.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017