Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Große Köcherfliege
Große Köcherfliege  
Ordnung : Köcherfliegen
Familie : Frühlingsfliegen
deutscher Name : Große Köcherfliege
wissenschaftlicher Name : Phryganea grandis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 40 mm
Bild vergrößern  Foto: H. Haberscheidt  

Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind grau gefärbt, braun marmoriert und mit einer helleren Zeichnung versehen. Die Hinterflügel sind graubraun. Die Antennen sind länger als der Körper.
Körperlänge:
15 - 20 mm
Flügelspannweite: 40 - 60 mm
Lebensraum:
Uferzone stehender Gewässer oder träge fließender Flüsse, Ebene bis Gebirge.
Entwicklung:
Die erwachsenen Köcherfliegen findet man von April bis August. Sie verstecken sich tagsüber und werden erst nach der Abenddämmerung aktiv. Die Larven leben im Wasser. Ihre Köcher sind zylindrisch und mit Pflanzenteilen spiralartig bedeckt. Sie können eine Länge bis 70 mm erreichen, während die darin lebenden Larven bis zu 40 mm lang werden können. Die Larven können sich zusammen mit ihren Köchern sehr flink in Pflanzenbeständen bewegen. Die Köcherfliegenlarven überwintern und verpuppen sich im Frühjahr im Köcher. Nach einem kurzen Puppenstadium steigt die Puppe zur Wasseroberfläche empor, wo die neue Köcherfliege schlüpft.
Ernährung:
Räuberisch von Insektenlarven.
Verbreitung:
Europa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017