Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Robinienminiermotte
Robinienminiermotte  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Miniermotten
deutscher Name : Robinienminiermotte
wissenschaftlicher Name : Macrosaccus robinella
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 4,5 mm
Bild vergrößern  Foto: Schenefeld (S-H) September 2014 K. Gnaß  

Allgemeines:
Die Robinienminiermotte ist eigentlich in Nordamerika beheimatet. Sie wurde 1983 erstmalig in der Schweiz gefunden und hat sich seitdem in ganz Europa ausgebreitet, wo Robinien wachsen. Sie wird auch noch manchmal mit dem wissenschaftlichen Namen Phyllonorycter robinella bezeichnet.
Kennzeichen:
Die Vorderflügel haben orange und weiße Binden, die von dunklen Linien unterbrochen sind. (Siehe auch Bild 2)
Größe:
5,5 - 6,5 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Überall, wo Robinien wachsen.
Entwicklung:
Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier an der Blattunterseite der Futterpflanzen ab. Die geschlüpfte Raupe dringt in das Blatt ein und legt zunächst eine Gangmine mit Sepentinen an, die später zu einer ovalen Blase von silbriger Farbe (siehe Bild 3 und 4) vergrößert wird. Die Raupe entwickelt sich über 5 Stadien in der Mine. Schließlich verpuppt sich die Raupe in einem weißen Kokon (siehe Bild 5). Der Entwicklungszyklus dauert 5 - 11 Wochen. Es gibt 2 - 3 Generationen pro Jahr, die Falter der letzten Generation überwintern.
Futterpflanzen der Raupen:
Robinie.
Verbreitung:
Nordamerika, Europa (eingeschleppt).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017