Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Pappelglucke
Pappelglucke  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Glucken
deutscher Name : Pappelglucke
wissenschaftlicher Name : Gastropacha populifolia
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 30 mm
Bild vergrößern  Foto: Zuchtfoto C. Anderssohn  

Kennzeichen:
Die Flügel sind gelbbraun gefärbt. Auf den Vorderflügeln befinden sich mehrere dunkle Fleckenreihen. In Ruhestellung sind die Vorderflügel dachförmig über den Leib geschlagen und der Vorderrand der Hinterflügel schaut unter den Vorderflügeln hervor. Der Kopf ist nach vorn schnabelartig verlängert.
Größe:
40 - 65 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Auwälder, Pappelalleen, Parks.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Juni bis August. Nach der Paarung (siehe: Bild 2) legen die Weibchen die Eier (siehe: Bild 3) auf Pappelblättern ab. Die Raupen (siehe: Bild 4 - 6) können farblich variieren. Sie sind behaart und flach. Sie schlüpfen im September, überwintern und verpuppen sich im Juni in einem Gespinst (siehe: Bild 7). Aus der Puppe (siehe: Bild 8) schlüpfen dann noch im Juni die Falter der neuen Generation.
Futterpflanzen der Raupen:
Pappel, Weide.
Verbreitung:
Europa außer hoher Norden und Süden, Asien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017