Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Grasglucke
Grasglucke  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Glucken
deutscher Name : Grasglucke
wissenschaftlicher Name : Euthrix potatoria
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 22 mm
Bild vergrößern  Foto: Coswig (S-A) Juli 2004 M. Keller  

Allgemeines:
Die Grasglucke wird auch als Trinkerin bezeichnet, da ihre Raupen einen sehr großen Wasserverbrauch haben.
Kennzeichen:
Die Vorderflügel der Männchen (siehe Bild oben) sind meist braun mit lila Schimmer. Die Weibchen (siehe Bild 2) sind größer und meist heller gefärbt. Durch die Vorderflügel beider Geschlechter laufen zwei dünne Querlinien.
Größe:
45 - 65 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Moore, Bruchwälder, an Bächen und Teichen.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Ende Juni bis Mitte August. Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier an den Futterpflanzen ab. Die Eier (siehe Bild 3) sind oval, weiß gefärbt und grau gezeichnet. Die Raupen (siehe Bild 4 und 5) leben von September über den Winter bis Mai. Sie sind schwarz, orange gezeichnet und stark behaart. Ausgewachsen erreichen die Raupen eine Länge von etwa 8 cm. Im Juni verpuppen (siehe Bild 6) sie sich in einem gelblichweißen Kokon an Halmen (siehe Bild 7). Ende Juni schlüpfen die Falter der neuen Generation (siehe Bild 8).
Futterpflanzen der Raupen:
Sauergräser, Schilf.
Verbreitung: 
Europa ohne hohen Norden und Mittelmeergebiet, Asien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017