Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Östlicher Quendelbläuling
Östlicher Quendelbläuling  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Bläulinge
deutscher Name : Östlicher Quendelbläuling
wissenschaftlicher Name : Pseudophilotes vicrama
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 17 mm
Bild vergrößern  Foto: Insel Krk (Kroatien) Juni 2019 J. Renner  

Kennzeichen:
Die Flügeloberseite der Männchen ist graublau gefärbt, während sie bei den Weibchen blau und braun gemischt ist. Die Fransen am Flügelrand sind abwechselnd schwarz und weiß gefärbt. Die Flügelunterseiten sind hell blaugrau gefärbt. Sie sind mit schwarzen Flecken, die hell ummantelt sind, besetzt. Auf der Hinterflügelunterseite befinden sich in der Nähe des Außenrandes mehrere orangefarbene Flecken, die in Wurzelrichtung schwarz gesäumt sind.
Größe:
22 - 29 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Trockengebiete mit Sträuchern, grasige Böschungen, felsige Schluchten, Waldlichtungen.
Entwicklung:
Die Falter fliegen in zwei Generationen von April bis Juni und von Juli bis August. Die Raupen leben bei Ameisen (myrmekophil).
Futterpflanzen der Raupen:
Thymian (Quendel).
Verbreitung:
Südliches Mitteleuropa, Osteuropa, Balkan, Asien (bis China).



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2019