Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kleiner Schillerfalter
Kleiner Schillerfalter  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Edelfalter
deutscher Name : Kleiner Schillerfalter
wissenschaftlicher Name : Apatura ilia
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 70 mm
Bild vergrößern  Foto: Wendisch-Rietz (Bra) Juli 2006 Th. Funk  

Kennzeichen:
Die Oberseite der Weibchen ist braun oder gelblich, die der Männchen (siehe Bild oben) schillert blau oder violett. Im Unterschied zum Großen Schillerfalter hat der kleine Schillerfalter in der hinteren Ecke des Vorderflügels auf der Oberseite einen orange gerandeten, schwarzen Fleck. Beim kleinen Schillerfalter fehlt auf der Oberseite der Hinterflügel der weiße Zacken in der Binde. Die Flügelunterseite (siehe: Bild 2) ist graubraun mit einigen Flecken und hellen Bändern.
Größe:
55 - 60 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Lichte Wälder, Schneisen, warme Gebirgstäler.
Entwicklung:
Die Falter fliegen im Juli bis Anfang August. Die Eier werden einzeln auf der Blattoberseite der Futterpflanzen abgelegt. Nach der zweiten Häutung überwintern die Raupen an Stamm oder Ästen. Die schneckenähnliche, hellgrüne Raupe hat zwei gelbe Kopfhörner und gelbliche Diagonalstreifen an den Seiten. Zum Frühlingsende erfolgt die Verpuppung an den Futterpflanzen. Im Juli schlüpfen die Falter. In einigen Gebieten soll eine zweite Generation vorkommen.
Futterpflanzen der Raupen:
Pappel, insbesondere Zitterpappel, auch Weide.
Verbreitung: 
Süd- und südliches Mitteleuropa, Osteuropa, Asien bis China.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017