Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kleine Pappelglucke
Kleine Pappelglucke  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Glucken
deutscher Name : Kleine Pappelglucke
wissenschaftlicher Name : Poecilocampa populi
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 22 mm
Bild vergrößern  Foto: Leipziger Land (Sa) November 2018 H. Otto  

Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind dunkelgrau bis blauschwarz gefärbt. Einige Teile sind auch rotbraun. Quer über die Flügel laufen zwei weißliche Linien. Der Halskragen ist gelblich gefärbt. Die Männchen (siehe Bild oben und Bild 2) haben gekämmte Fühler, während sie bei den Weibchen fadenförmig sind.
Größe:
30 - 45 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Laubwälder, Obstplantagen, Gärten, Parks.
Entwicklung:
Die Falter fliegen erst im Spätherbst von Oktober bis November. Die Eier überwintern. Die grünen Raupen findet man von Mai bis Juli. Sie verpuppen sich in einem festen, grauen Gespinst an der Erde oder an Steinen.
Futterpflanzen der Raupen:
Laubgehölze einschließlich Obstbäume.
Verbreitung:
Europa (außer Mittelmeerraum), Asien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2019