Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Eichenglucke
Eichenglucke  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Glucken
deutscher Name : Eichenglucke
wissenschaftlicher Name : Phyllodesma tremulifolia
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 23 mm
Bild vergrößern  Foto: Zuchtfoto Th. Ziebarth  

Kennzeichen:
Die Flügel sind hell rotbraun gefärbt und an den Rändern gewellt und gezähnt. Die Weibchen (siehe Bild oben) haben einfache Antennen, während die der Männchen (siehe: Bild 2) gekämmt sind.
Größe:
27 - 42 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Lichte, warme Mischwälder, Obstgärten, Parks.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von April bis Juni. Nach der Paarung (siehe: Bild 3) legen die Weibchen die weißen, mit schwarzen Zeichnungen versehenen Eier ab. Die Raupen sind bräunlich, flach und mit weichen Haaren besetzt. Sie sind auf einem Zweig gut getarnt. Auf dem Vorderteil befinden sich orangfarbene Flecken, die bei vermeintlicher Gefahr sichtbar werden. Die Raupen, die ausgewachsen eine Länge von etwa 6 cm erreichen, verpuppen sich im August in einem gelblichen Gespinst (siehe: Bild 4). Die Puppen (siehe: Bild 5) überwintern. Im Frühjahr schlüpfen die Falter der neuen Generation (siehe: Bild 6).
Futterpflanzen der Raupen:
Viele Laubgehölze, z. B. Eiche, Esche, Weide, Obstbäume.
Verbreitung:
Süd-, Mittel- und Osteuropa, östlich bis zum Kaukasus.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017