Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kiefernspanner
Kiefernspanner  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Spanner
deutscher Name : Kiefernspanner
wissenschaftlicher Name : Bupalus piniaria
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Rädigke (Bra) Juni 2005 M. Keller  

Allgemeines:
Bei massenhaften Auftreten ist der Kiefernspanner ein gefürchteter Kiefernschädling.
Kennzeichen:
Das Männchen (siehe Bild oben) hat gelbliche Vorderflügel mit dunkelbrauner Spitzenhälfte, das Weibchen hat bräunliche Vorderflügel. Die Zeichnung ist seht variabel. Auf der Unterseite des Hinterflügels befindet sich immer ein weißer Längsstrahl.
Größe:
28 - 35 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Kiefernwälder, Nadelmischwälder, Heiden.
Entwicklung:
Die Falter erscheinen im April und fliegen bis Juli. Zwei Tage nach der Begattung legen die Weibchen die elliptischen, grünen Eier in den Kronen älterer Kiefern ab, wobei ein Weibchen ca. 300 Eier legen kann. Etwa nach 3 Wochen schlüpfen die Raupen (siehe Bild 2). Sie sind grün mit weißen Streifen und fressen nachts an den Nadeln. Im September oder Oktober lassen sich die erwachsenen Raupen an einem Faden auf die Erde nieder, oder sie kriechen am Stamm hinab. Nach einigen Wochen findet im Boden die Verpuppung statt. Nach dem Überwintern der Puppen schlüpfen von April bis Juni die Falter.
Futterpflanzen der Raupen:
Kiefer, seltener auch Fichte, Weißtanne und Wacholder.
Verbreitung: 
Europa, Asien bis Sibirien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017