Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Japanischer Eichenseidenspinner
Japanischer Eichenseidenspinner  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Augenspinner
deutscher Name : Japanischer Eichenseidenspinner
wissenschaftlicher Name : Antheraea yamamai
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 110 mm
Bild vergrößern  Foto: Sankt Lorenzen am Wechsel (Steiermark) September 2010
F. Roegl
 

Allgemeines:
Der Japanische Eichenseidenspinner wurde Mitte des 19. Jahrhunderts aus Japan nach Europa zur Seidenproduktion importiert [1]. Er ist in Südosteuropa ausgewildert, dringt zur Zeit immer weiter nach Norden vor und hat 2001 Deutschland (Bayern) erreicht.
Kennzeichen:
Die Flügel sind hellorange bis bräunlich. Auf jedem Flügel befindet sich ein Augenfleck. Die Männchen (siehe Bild oben) haben gekämmte Fühler.
Größe:
110 - 150 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Warme Mischwälder mit Eichenbeständen.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von August bis Oktober. Nach der Paarung legen die Weibchen 120 - 180 Eier auf den Blättern der Futterpflanzen ab. Die Eier überwintern. Ab März schlüpfen die Raupen. Sie sind zunächst schwarz-gelb gefärbt und lang behaart. Später werden sie grün (siehe: Bild 2 und 3). Nach 5 Stadien innerhalb von etwa 10 Wochen erreichen sie eine Länge von ca. 15 cm. Dann verpuppen sie sich in einem gelblich-grünlichen ovalen Kokon. Nach 30 - 40 Tagen schlüpfen die Falter der neuen Generation.
Futterpflanzen der Raupen:
Eichen und einige andere Laubgehölze.
Verbreitung:
Japan, Südosteuropa und südliches Mitteleuropa (eingeführt).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017