Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Hochmoor-Gelbling
Hochmoor-Gelbling  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Weißlinge
deutscher Name : Hochmoor-Gelbling
wissenschaftlicher Name : Colias palaeno
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 40 mm
Bild vergrößern  Foto: A. Beaury  

Allgemeines:
Durch Torfstich, Entwässerung und Aufforstung ist der Hochmoor-Gelbling außerordentlich gefährdet.
Kennzeichen:
Das Männchen (siehe Bild oben) ist auf der Oberseite hellgelb und hat auf den Vorderflügeln einen schwarzen Fleck. Das Weibchen ist auf der Oberseite fast weiß. Beide Geschlechter haben schwarz umrandete Flügel und orangerote Fransen um die Flügel.
Größe:
40 - 50 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Sumpf- und Moorgebiete.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Juni bis August. Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier auf der Oberseite der Bätter ab. Die Raupe läßt sich mit einem Blatt von der Pflanze fallen und überwintert am Boden. Im Mai findet die Verpuppung statt.
Futterpflanzen der Raupen:
Rauschbeere (Vaccinium uliginosum).
Verbreitung: 
Mittel-, Ost- und Nordosteuropa (Alpen bis Skandinavien), Asien bis Japan, Nordamerika.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017