Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Bergweißling
Bergweißling  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Weißlinge
deutscher Name : Bergweißling
wissenschaftlicher Name : Pieris bryoniiae
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 38 mm
Bild vergrößern  Foto: Thuracher Höhe (Österreich) Juni 2008 L. Brümmer  

Kennzeichen:
Die Weibchen (siehe Bild oben) sind auf der Flügeloberseite cremegelb gefärbt und grau bis graubraun bestäubt. Auch die Unterseite (siehe: Bild 2) ist stark dunkel bestäubt. Die Männchen sind auf der Flügeloberseite weiß mit einer schwarzen Zeichnung an der Vorderflügelspitze. Die Männchen (siehe: Bild 3) sind von den Männchen des Rapsweißlings auf Grund des Aussehens nicht zu unterscheiden.
Größe:
ca. 40 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Feuchte Wiesen im alpinen und subalpinen Bereich.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von April bis September mit Schwerpunkt im Juni und Juli. Sie können je nach den klimatischen Bedingungen 1 - 3 Generationen pro Jahr hervorbringen. Die Puppen überwintern.
Futterpflanzen der Raupen:
Kreuzblütler, z. B. Silberblatt, Gemeines Brillenschötchen, Siebenblatt-Zahnwurz.
Verbreitung:
Europa (Alpen, Hohe Tatra, Karpaten).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017