Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Graubär
Graubär  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Bärenspinner
deutscher Name : Graubär
wissenschaftlicher Name : Cycnia mendica
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Oer-Erkenschwick (NRW) Mai 2011 A. Ley  

Allgemeines:
Der Graubär wird auch unter dem wissenschaftlichen Namen Diaphora mendica geführt.
Kennzeichen:
Das Weibchen (siehe Bild oben und Bild 2) ist schneeweiß mit einigen schwarzen Flecken auf den Flügeln und auf dem Körper. Das Männchen (siehe Bild 3) ist grau, etwas bräunlich getönt. Sowohl Weibchen als auch Männchen tragen am Kopf zwei pelzartige Streifen.
Größe:
ca. 30 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Heidemoore, Kiefernheiden, feuchte Wiesen, Parks.
Entwicklung:
Die Falter erscheinen im April und fliegen bis Juli. Nach der Paarung legen die Weibchen die runden, grünlichen Eier auf die Blätter der Futterpflanzen ab. Die Raupen wachsen sehr schnell und beenden ihre Entwicklung noch im Sommer. Dann verpuppen sie sich in einem grauen Gespinst an der Erde. Die Puppe überwintert.
Futterpflanzen der Raupen:
Löwenzahn, Margarite, Sauerampfer u. a.
Verbreitung: 
Fast ganz Europa, aber ohne hoher Norden und ohne Teile des Mittelmeergebiets.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017