Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Gewächshauszünsler
Gewächshauszünsler  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Zünsler
deutscher Name : Gewächshauszünsler
wissenschaftlicher Name : Duponchelia fovealis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 18 mm
Bild vergrößern  Foto: Dortmund (NRW) November 2008 R. Weber  

Allgemeines:
Der Gewächshauszünsler lebt eigentlich im Mittelmeergebiet. Seit einigen Jahren ist er jedoch mit Pflanzen nach Mitteleuropa (seit 1984) und Nordamerika (seit 2005) eingeschleppt worden. Er gilt als gefährlicher Schädling von Zierpflanzen.
Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind grau bis hellbraun gefärbt. Darauf befindet sich eine weiße Querlinie mit einer starken Ausbuchtung zum Saum. Der Hinterleib der Zünsler ist meist nach oben gestreckt.
Größe:
9 - 12 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
In Mitteleuropa vor allem in Gewächshäusern.
Entwicklung:
In Gewächshäusern kann man die Zünsler das ganze Jahr über finden (8 - 9 Generationen), im Freiland werden die Zünsler im Mai und Juni gefunden. Ein Weibchen legt etwa 200 Eier. Nach etwa einer Woche schlüpfen die Raupen. Die Raupen sind cremeweiß bis orangefarben gefärbt und mit dunklen Flecken besetzt. Kopf und Halsschild sind dunkelbraun. Die Raupen halten sich vor allem am Wurzelhals, aber auch an den Wurzeln und unter Blättern auf und fressen dort an den Pflanzen.
Futterpflanzen der Raupen:
Cyclamen, Begonien, Gerbera, Kalonchoe und andere Zierpflanzen.
Verbreitung:
Südeuropa, Nordafrika, Mittel- und teilweise Nordeuropa (eingeschleppt), Nordamerika (eingescheppt).



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017