Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Erpelschwanz
Erpelschwanz  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Zahnspinner
deutscher Name : Erpelschwanz
wissenschaftlicher Name : Clostera curtula
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Rädicke (Bra) Mai 2005 M. Keller  

Kennzeichen:
Die Flügel sind rötlichgrau und haben an der Spitze einen großen rotbraunen Flecken, der von einer weißen Querlinie begrenzt wird. In Ruhestellung hebt das Weibchen die Hinterleibsspitze, so dass der Afterbusch über die Flügel herausragt (siehe: Bild 2). Von diesem Verhalten ist der deutsche Name des Falters abgeleitet.
Größe:
27 - 35 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Auen, Lichtungen, sonnige Hänge.
Entwicklung:
Der Erpelschwanz bildet zwei Generationen pro Jahr. Die erste fliegt von April bis Juni, die zweite von Juli bis August. Die Puppe überwintert zwischen zusammengesponnenen Blättern, meist in Bodennähe.
Futterpflanzen der Raupen:
Pappeln, Espe, Weide.
Verbreitung: 
Europa (ohne Nordskandinavien, Irland und ohne Teile des Mittelmeergebietes), Asien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017