Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Eichenschwärmer
Eichenschwärmer  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Schwärmer
deutscher Name : Eichenschwärmer
wissenschaftlicher Name : Marumba quercus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 70 mm
Bild vergrößern  Foto: Zuchtfoto Th. Ziebarth  

Kennzeichen:
Die Flügel sind in verschiedenen Gelb- und Brauntönen gefärbt. In der Mitte der Vorderflügel befindet sich eine helle Binde, die zur Wurzel und zum Saum scharf dunkelbraun begrenzt ist. Der Saugrüssel ist verkümmert, so dass die Falter keine Nahrung aufnehmen.
Größe:
90 - 120 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Eichenwälder.
Entwicklung:
Die Falter fliegen in warmen Gebieten schon ab Mai, sonst ab Juni. Das Weibchen legt etwa 50 Eier einzeln an die Blattunterseite von voll besonnten Eichen ab. Die Raupen sind bläulich grün und haben an den Seiten helle Schrägstreifen. Das Horn ist bläulich oder grünlich. Nach etwa 6 Wochen ist die Entwicklung der Raupe abgeschlossen und sie erreicht dann eine Länge von etwa 90 mm. Zum Verpuppen gräbt sich die Raupe etwa 10 cm in den Boden. Die Puppe überwintert. In sehr warmen Gebieten kann eine zweite Generation auftreten.
Futterpflanzen der Raupen:
Verschiedene Eichenarten.
Verbreitung:
Südeuropa, in Mitteleuropa nur im Süden von Österreich und der Schweiz.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017