Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Abendpfauenauge
Abendpfauenauge  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Schwärmer
deutscher Name : Abendpfauenauge
wissenschaftlicher Name : Smerinthus ocellata
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 90 mm
Bild vergrößern  Foto: A. Beaury  

Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind graubraun und fleckig gezeichnet. Die kleinen Hinterflügel sind rosarot und tragen in der Mitte ein blaues Auge. In der Ruhestellung sitzt der Falter meist an Baumstämmen mit waagerecht ausgebreiteten Vorderflügeln und verdeckten Hinterflügeln. Er sieht einem vertrocknetem Blatt ähnlich und ist dadurch sehr gut getarnt. Bei Störung spreizt er blitzartig die Vorderflügel und zeigt dann das abschreckende Auge auf den Hinterflügeln. Außerdem versucht er durch zuckende Bewegungen den Feind abzuwehren.
Größe:
70 - 90 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Auwälder, Gärten, Parks, Tiefland und Gebirge (bis 2000 m).
Entwicklung:
Die Falter leben nur sehr kurz (höchstens 2 Wochen) in der Zeit von Mai bis Juli. Sie sind in der Dämmerung und nachts aktiv, nehmen aber keinerlei Nahrung auf. Die Raupen (siehe: Bild 2 und 3) leben von Juli bis September auf verschiedenen Laubbäumen. Sie sind blaugrün gefärbt und weisen weißliche Schrägstreifen auf. Außerdem tragen sie am Hinterende ein blaues Horn. Im August oder September verlassen sie die Bäume, graben sich in den Boden, verpuppen sich dort und überwintern als Puppe.
Futterpflanzen der Raupen:
Weide, Schlehe, Pappel, Obstbäume, insbesondere Apfelbäume.
Verbreitung: 
Europa bis zum 62. Breitengrad, Nordafrika, Kleinasien, Transkaukasien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017