Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Westliche Keiljungfer
Westliche Keiljungfer  
Ordnung : Libellen
Familie : Flussjungfern
deutscher Name : Westliche Keiljungfer
wissenschaftlicher Name : Gomphus pulchellus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 50 mm
Bild vergrößern  Foto: Th. Rieger  

Allgemeines:
Die Westliche Keiljungfer hat in letzter Zeit ihr Verbreitungsgebiet erweitert und ist jetzt über einen Großteil Westdeutschlands verbreitet.
Kennzeichen:
Die Augen sind blaugrau. Auf dem hellgrünen Brustabschnitt sind die schwarzen Streifen sehr schmal. Die Beine sind gelb und haben außen schwarze Streifen. Der Hinterleib ist schwarz und hat oben und an den Seiten gelbe Längsflecken.
Größe:
Länge: 45 - 50 mm
Flügelspannweite: 60 - 70 mm
Lebensraum
An stehenden und langsam fließenden Gewässern mit breitem Sand- oder Kiesstrand, bis in Gebirgsregionen.
Entwicklung:
Die Libellen fliegen von Mai bis August mit Schwerpunkt im Juni. Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier allein aufs offene Gewässer ab. Die Entwicklung der Larven beträgt 2 - 4 Jahre. Die Larven leben im seichten Wasser und verstecken sich tagsüber im Schlamm. Sie erreichen eine Länge von etwa 30 mm.
Ernährung:
Insekten.
Verbreitung:
Westeuropa, westliches Mitteleuropa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017