Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Östliche Moosjungfer
Östliche Moosjungfer  
Ordnung : Libellen
Familie : Segellibellen
deutscher Name : Östliche Moosjungfer
wissenschaftlicher Name : Leucorrhinia albifrons
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 25 mm
Bild vergrößern  Foto: Teltow-Fläming (Bra) Mai 2009 A. Hein  

Allgemeines:
Die Östliche Moosjungfer ist äußerst selten und in Deutschland vom Aussterben bedroht.
Kennzeichen:
Die Art hat einen relativ schlanken schwarzen Hinterleib, der bei alten Männchen dicht weißlichblau bereift ist. Die Brust ist bronzefarben, beim Weibchen mit gelben, beim Männchen (siehe Bild oben) mit braungelben Flecken, die sich im Alter verdunkeln. Der schwarze Basisfleck an den Hinterflügeln ist nicht scharf begrenzt und nur beim Weibchen breit gelb gesäumt. Die oberen Hinterleibsanhänge sind bei beiden Geschlechtern weiß.
Größe:
Länge: 30 mm
Flügelspannweite: 55 - 60 mm
Lebensraum
Torfgewässer, tote Flußarme.
Entwicklung:
Die Libellen fliegen von Mai bis Juli. Die Larven überwintern wahrscheinlich zweimal.
Ernährung:
Räuberisch.
Verbreitung:
Mittel- und Osteuropa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017