Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kleine Moosjungfer
Kleine Moosjungfer  
Ordnung : Libellen
Familie : Segellibellen
deutscher Name : Kleine Moosjungfer
wissenschaftlicher Name : Leucorrhinia dubia
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 40 mm
Bild vergrößern  Foto: Teltow-Fläming (Bra) Mai 2009 A. Hein  

Kennzeichen:
Die Libellen haben einen schwarzen Hinterleib mit einer charakteristischen Fleckzeichnung. Bei den Männchen (siehe Bild oben) ist die Zeichnung rot, während sie bei den Weibchen rötlich oder gelb sein kann. Der Flügelzwischenraum auf der Brust ist blutrot. Flügelmale, Beine und Hinterleibsanhänge sind schwarz.
Größe:
Länge: 30 - 40 mm
Flügelspannweite: 50 - 60 mm
Lebensraum
Hochmoore, Verlandungszone von Moorseen, im Süden nur im Gebirge (bis 2000 m).
Entwicklung:
Die Libellen fliegen von Mai bis August. Die Paarung beginnt am Wasser und wird auf Pflanzen fortgesetzt. Danach legen die Weibchen 500 - 600 Eier ab, wobei sie von den Männchen bewacht werden. Nach 3 Wochen schlüpfen die Larven. Sie leben zwischen Wasserpflanzen in Moorgewässern und sauren Tümpeln. Sie überwintern zwei- oder dreimal. Schließlich erreichen sie eine Länge bis 17 mm. Das Schlüpfen der Libellen der neuen Generation zieht sich über einige Monate hin.
Ernährung:
Räuberisch.
Verbreitung:
Nord- und Mitteleuropa, Asien (Sibirien).



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017